Willkommen


Havegaten, TønsbergVersuchsgewölbeSt. Jacobi, Hamburg

Als unabhängige Beratende Ingenieure sind wir der Baukunst verpflichtet.
Unser Arbeitsfeld ist insbesondere der Konstruktive Ingenieurbau.
Das Ziel unserer Arbeit ist eine wirtschaftliche und optimal ausgewogene Lösung für jedes Werk.
Sie erkennen unsere Ingenieurleistungen an funktionaler Präzision, gestalterischer Ausgewogenheit, hoher Kostenoptimierung unter Einbeziehung der Herstellungsbelange.
In allen Bearbeitungsphasen suchen wir dazu die Zusammenarbeit mit Architekten, Fachingenieuren und weiteren Wissenschaftsdisziplinen.

Neubau


Denkmalpflege und Bauen im Bestand


Ingenieurbau


Forschung / Veröffentlichungen


Untersuchung zur Resttragfähigkeit geschädigter historischer Gewölbe

  • Erstellung eines Versuchsgewölbes
  • Simulation der Divergenz an den Kämpferpunkten
  • Messung der Ankerkräfte
  • Schädigungskartierung
  • Photogrammetrische Verformungsmessung
  • Belastungsversuche
  • Datengrundlage für FE-Simulationen
  • Bestimmung des Bruchzustands

Das Projekt wurde mit dem Ingenieurpreis MV 2011 prämiert:
Ingenieurkammer MV
Vortrag beim Kirchenbauseminar in Rostock am 20.01.2012

Veröffentlichung: Europäischer Sanierungskalender 2009

Guericke, B.; Kähler, A.; Lucius, D.: Tragsicherheitsbewertung, Sicherung und Sanierung der Gewölbe der Kirche Zurow.
In: Europäischer Sanierungskalender 2009, Beuth, Berlin 2009.
ISBN 978-3-410-16871-3
Baufachinformation

Entwicklung einer Bauweise für Kugelhäuser

Unter der Leitung von Herrn Oluf Redlefsen aus Hamburg wurde ein Forschungsprojekt zur Entwicklung einer Bauweise für Kugelhäuser durchgeführt.
Diese Häuser sollen die Architekturlandschaft kreativ bereichern.
Guericke Ingenieurgesellschaft hat die statisch-konstruktiven und baustoffbezogenen Teile des Forschungsprojekts bearbeitet.

Abschlussbericht des Forschungsprojekts: Forschungsbericht

Experimentelle Tragwerksanalyse für bestehende Nagelplattenbinder und Holzfachwerkbinder

Die Bestimmung der Resttragfähigkeit von bestehenden Dachkonstruktionen ist für die Beurteilung der Restnutzungsdauer sowie bei der Planung von Solarnachrüstungen von großen Interesse.
Mit einem Verfahren der experimentellen Tragwerksanalyse können Schädigungen und Tragreserven analysiert werden.